Neue Senatoren Session 2018/2019

 

 

 

Februar 2015

Prunksitzung der KG Schwarz-Weiß Buschhausen

von Udo Lütkemeier aus Oberhausen – Quelle Lokalkompass 14.02.2015

Oberhausen: Alt Buschhausen |

Letzte Großveranstaltung im Saal der Session 2014/15.
Ex-Präsident Ludger Decker erhielt zum Ende der Veranstaltung vom Nachfolger Präsident Thomas Müthing von seiner KG als Dankeschön und Anerkennung für 13 Jahre als Präsident die Amtskette zur ewigen Erinnerung überreicht.
Neuer Senator Harry Meiers.


Nach dem Einmarsch der Aktiven mit den Rheinklängen, dem Stadtkinderprinzenpaar und danach dem Dreigestirn der Karnevalsgemeinschaft Dampf drauf im ausverkauften Vereinslokal Alt Buschhausen, konnte Präsident Thomas Müthing den Eisbrecher des Abends Hape Jonen ankündigen, der es mit deutschen und köllschen Liedern schaffte sofort alle Anwesenden von den Stühlen zu reißen.

Hilger Höltgen, das Finnemännchen aus Düsseldorf, brachte mit seiner tollen Rede auch die ewig Quatschenden schnell zur Ruhe. Eine super Rede, schon lange nicht mehr gehört, war die einstimmige Meinung. Standing Ovation und Zugaben.

Denis Harder, Gesang, sowie die köllsche Band die Nügggele hielten die Stimmung auf den Siedepunkt.
Auch Stadtprinz Peter III. war mit Hofstaat und Garde zum letzten Saalauftritt erschienen und begeisterte mit seinen Darbietungen.

Die Überraschung des Abends aber waren die Blauen Funken (Prinzengarde der Session 2013/14 bei Stadtprinz Ludger I. (Decker)), die nochmal als Dankeschön für die tolle Session ihrem Exprinzen den Kosakentanz aufführten. Da blieb so manches Auge nicht trocken.

Den Schlußpunkt setzte dann um 0:10 Uhr Sängerin Diana, so daß alle Aktiven mit ihrem Präsidenten, der wieder souverän und stimmungsvoll durch das Programm führte, gegen 0:50 Uhr zum Ausmarsch antraten.
Ein super Programm zum Ausklang der Saalveranstaltungen der Session 2014/15.
Altweiber 2015 in Buschhausen

von Udo Lütkemeier aus Oberhausen – Quelle Lokalkompass 14.02.2015

Oberhausen: Alt Buschhausen |
de Frönde rockten in der Stadthalle Buschhausen.

Nach der Begrüßung durch Elferratspräsidentin Kirsten Decker, die wieder souverän und humorvoll durch das Programm führte, ging im wahrsten Sinne die Post ab.
Cheerleader Tanz, Wüste Wüstensöhne Gesang, Küstedüvel Rede, Dirk Elfgen mit einer tollen Musikshow (Ukulele und Gitarren), sorgten dafür, das der Pegel nie unterm Siedepunkt kam. Dann wackelten die Wände. de Frönde rockten durch den Saal. Bis zum Finale dauerte es dann auch sehr lange.
Zum Finale wurden dann die Oberhausener Lieder vom Damenelferrat live gesungen.

Januar 2015

Neujahrsempfang und Ordensmatinee der KG Schwarz Weiß Buschhausen

Oberhausen: Antik Stuben XXL Ruhrorterstr. | Simone Schumacher neue Senatorin. Zum Neujahrsempfang und Ordensmatinee 2015 hatte die KG Schwarz Weiß Buschhausen traditionell am ersten Sonntag im neuen Jahr in die Antik Stuben XXL, Ruhrorterstrasse geladen.
Abordnungen fast aller Oberhausener Karnevalsgesellschaften sowie Hauptausschuß-präsident Heiner Dehorn und der Präsident des Eulenordens Walter Paßgang waren dieser Einladung gefolgt und erlebten einen schönen abwechslungsreichen Tag.
Stadtprinz Peter III. mit Hofstaat und das Stadtkinderprinzenpaar Sebastian I. und Lenia I. überraschten viele Anwesenden bei ihren Auftritt mit tollen Showeinlagen.
Gerd Maas hatte wieder mit schmackhaften warmen Essen für eine gute Unterlage gesorgt. Lecker? Klasse!!!
Ein besonderes Dankeschön für die schnelle und immer freundliche Bedienung im Hause Dubby.
Präsident Thomas Müthing führte mit lockeren Worten durch den Tag und konnte verdiente Mitglieder der KG für ihre Zugehörigkeit länger 11 Jahre mit einem Ehrenabzeichen der KG auszeichnen. Volker Lindenberg, Dirk Michlick, Rudi Weißer, Markus Schumacher, Peter Schopinski, Detlef Nerling, Hans Müthing, Lothar Hilgert, Klaus Hagenbach, Ludger Decker, Andrea Ciccirillo. 2. Vorsitzender und Exprinz Ludger Decker brachte nochmal gesanglich die Lobhymnen auf unser Oberhausen und schloß den offiziellen Teil im großen Kreis mit dem Steigerlied.
WAZ Oberhausen Montag 5. Januar 2015

Februar 2013

Ludger Decker Stadtprinz der kommenden Session 2013/14 mit dem Motto:

Spaß am Karneval, stolz auf Oberhausen

Oberhausen: Oberhausen City | Beim traditionellen Prinzenempfang der drei schönsten Töchter (EVO, STOAG und WBO) wurde auch der Stadtprinz von Groß-Oberhausen mit Hofstaat für die kommende Session vorgestellt.
Ludger Decker(Präsident der KG Schwarz-Weiß Buschhausen) vertritt die Jubiläumsgesellschaft Blau-Gelb Vondern. Die Prinzengarde stellt das Traditionscorps der Blauen Funken.
Auch sein Prinzenlied "Wir sind stolz auf Oberhausen" brachte er zu Gehör. Ein tolles Lied auf unserer Heimatstadt. Der Ohrwurm der nächsten Session.


Dieses Lied sollte nach der Prinzenkürung am 16. Nov. 2013 in der Luise-Albertz-Halle in allen Telefonwarteschleifen auch in der vom Rathaus zu hören sein.
Bild von links nach rechts:
Volker Lindenberg, Julia Wolinsky, Ludger Decker, Mireille Rittmann, Nicole Lütkemeier, Hans Müthing.

Januar 2013

Wagentaufe bei der Karnevalsgesellschaft Schwarz-Weiß Buschhausen

Oberhausen: Autohaus Beckerfrance | Am Sonntag, den 06. Januar, erfolgte die Wagentaufe bei der KG Schwarz-Weiß Buschhausen. Die Repräsentanten des Oberhausener Karnevals - Stadtprinz, Dreigestirn und das Kinderprinzenpaar - ließen es sich nicht nehmen mit Ihrem Besuch die Veranstaltung zu bereichern. Ein gemütlicher Vormittag, der durch die gute Stimmung bis zum späten Nachmittag ging.....Oberhausen - Helau!!
Narren auf der Baustelle - So funktioniert der Wagenbau 06.01.2013

Nach der Arbeit: Die KG Schwarz-Weiß Buschhausen bei der Wagentaufe.Foto: Ulla Emig
Oberhausen. Wenn Sie derzeit erfolglos versuchen, einen Karnevalisten zu erreichen, müssen Sie nicht gleich an sich zweifeln. Denn: Die Jecken verbringen gerade viel Zeit in kargen Arbeitshallen, um ihre Narrenschiffe für die Umzüge flott zu machen.
Wenn Sie derzeit erfolglos versuchen, einen Karnevalisten zu erreichen, müssen Sie nicht gleich an sich zweifeln. Denn: Die Jecken verbringen gerade viel Zeit in kargen Arbeitshallen, um ihre Narrenschiffe für die Umzüge flott zu machen. Doch wie funktioniert der Wagenbau? Ein Besuch bei der KG Schwarz-Weiß Buschhausen.


Um wie viele Narrenschiffe geht es?
Die Buschhausener besitzen fünf Einheiten. Damit stellt die Gesellschaft einen der größeren Anteile unter den hiesigen Gesellschaften. Besonderheit: Der Elferratswagen nimmt an allen vier Oberhausener Umzügen (Osterfeld, City, Alstaden, Vondern) teil. Rund 100 Einheiten sind bei Umzügen in Alt-Oberhausen und Osterfeld in der Regel insgesamt unterwegs.
Wie kommt das Motto zustande?
Der 1. Vorsitzende Volker Lindenberg und der 2. Vorsitzende Peter Schopinski erklären: Das Sessionsmotto, also der Spruch auf den Orden, und das Wagenmotto sind oftmals identisch. Diesmal heißt es bei Schwarz-Weiß: „Mittelmeer oder Kanal – wir feiern überall Karneval“. Das Motto orientiert sich nah an der Gesellschaft, kann aber auch aktuelle Ereignisse in der Stadt aufgreifen. In diesem Jahr geht es um Ausflüge des Elferrats mit einem Expeditionsschiff auf dem Kanal und am Mittelmeer. Dazu existieren passende Seefahrerkostüme, die von Schopinskis Frau Rebekka genäht werden.
Wann beginnt der Wagenbau?
Früh, oftmals schon im Herbst des Vorjahres. Schopinski: „Dann werden erste Buchstaben für die Fassade ausgeschnitten und Verschönerungsmaßnahmen beschlossen.“ Lindenberg: „Die heiße Phase folgt ab Januar, zwei Mal in der Woche gibt es Treffen.“ Rund 20 Personen werkeln in Buschhausen mit. Gesamtstundenaufwand: im oberen dreistelligen Bereich.
Welches Material ist erlaubt?
Die Aufbauten bestehen aus Styropor. Die Buchstaben und Motive an der Außenwand werden mit einem „heißen Draht“ zugeschnitten. Es gibt eindeutige Sicherheitsbestimmungen, die Fahrzeuge – etwa Treppen und Gerüste – werden vom TÜV abgenommen. Befestigungen müssen kontrolliert werden, da die Fassaden nach jedem Umzug leiden. Die Kosten treten je nach Aufwand auf, befinden sich im Durchschnitt im dreistelligen Eurobereich, finanziert durch die Vereinskasse. Einen kleinen Teil bezahlen Sponsoren.
Wo ist genug Platz zum Werkeln?
Ein großes Problem ist der geeignete Platz. Am Eisenhammer gibt es deshalb eine angemietete Halle, in der mehrere Gesellschaften bauen. Lindenberg: „Die Gemeinschaft ist wichtig.“ In der Halle werkeln Jecken aus allen Berufen, vom Schweißer bis zum Metzger.

Februar 2012

Auf Altweiber wackelte "Alt Buschhausen"!

von Udo Lütkemeier aus Oberhausen - Quelle Lokalkompass 19.02.2012

Oberhausen: Gaststätte Alt Buschhausen | Diese Frauensitzung war mal wieder der absolute Hammer. Wochen vorher ausverkauft, denn und das weiß fast jeder, wenn Schwarz Weiß Buschhausen feiert, wackeln die Wände. So hatte Sitzungspräsidentin Kirsten Decker, die locker durch das Programm führte, leichtes Spiel. Nach dem Auftritt der Cheerleader kochte die Stimmung schon auf den Siedepunkt, sodas bei Sänger Dirk Florin schon keiner mehr saß. Das Männerballett von den Rheinklängen brachte tolle Ausschnitte aus ihren Programmen der letzten Jahre. Der Star des Abends aber war Gloria mit ihrer Transvestitenshow. Nach meheren Zugaben kam sie erst nach über 1,5 Stunden total ausgelaugt von der Bühne. Sänger Franco kam dadurch reichlich in Verzug. Alle Anwesenden setzten dann mit dem Vereinslied "Wir sind stolz auf Oberhausen" live gesungen den Schlußpunkt.

Januar 2012

KG Schwarz-Weiß Buschhausen gibt Gas mit BECKER france mobil

von Udo Lütkemeier aus Oberhausen – Quelle Lokalkompass 09.01.2012
Oberhausen: Autohaus Beckerfrance | Premiere im Autohaus Becker. Zum ersten Mal feierte die KG Schwarz-Weiß Buschhausen die Ordensmatinee mit Wagentaufe nicht im Vereinslokal und hatte damit ein glückliches Händchen bewiesen. Mit dem Oberhausenerlied zog der Elferrat ein und Präsident Ludger Decker konnte sehr viele Karnevalisten begrüßen unter ihnen auch die Vertreterin der Geschäftsführung der Fa. Beckerfrance mobil Frau Daniela Potthoff. Die Fahnenschwenker der Ehrengarde sowie die Junior Stars der Cheerleader begeisterten mit ihrem Auftritt. In Anwesenheit von

Stadtprinz mit Hofstaat und Garde, Stadtkinderprinzenpaar und dem Dreigestirn der KG Dampf drauf mit Garde wurden die Herren Ulrich Real und Michael Heckmann zu Senatoren ernannt. Die Hengederweendblaozers brachten dann mit mehreren Auftritten die Stimmung auf dem Siedepunkt. Ein kräftiger Regenguss überraschte beim letzten Sommerfest der KG die Anwesenden. Da Hofmarschall und Minister die Plätze an der Theke nicht freigaben, musste der Prinz im Regen ausharren. Damit unser Stadtprinz trocken durch die Session kommt schenkte der 1. Vorsitzende Volker Lindenberg ihm einen Ostfriesennerz mit Hose. Gerd Maas hatte sehr schmackhaft für die richtige Stärkung gesorgt. Zur Auswahl gab es: Grünkohl, Spaghetti Bolognese, Gulaschsuppe, Bockwurst und Streuselkuchen mit Kaffee.
Diese Veranstaltung in diesem Haus sollte zur Tradition werden.

November 2011

März 2011

Januar 2011

Wochen-Anzeiger Mittwoch, 12. Januar 2011

November 2010

Buschhausen singt den Hoppeditz aus dem Schlaf:
Auch in Buschhausen haben sich die Jecken schon voll auf die Session ausgerichtet und versuchten wenige Tage vor dem Aufwachen des obersten Schirmherrn aller Närrinnen und Narren mit viel Unterstützung aus den heimischen Gesellschaft und Stimmung wie zu Altweiber klar zu stellen, wo wir sind ist die Party! Heimvorteil für die Rheinklänge, die ihrem Publikum nichts schuldig blieben. Und dann kamen Schlag auf Schlag, Schlagersänger am laufenden Band, Cheerleader heizten ein, wohlwissend die Buschhausener braucht niemand vorzuglühen. Ludger Decker im Kreise seiner Paginnen war schon mitten drin in der Session, die Generalprobe schlug ein und das Publikum fand schnell in den Zustand Narren- "Aerobic" für Fortgeschrittene zurück. Hände zum Himmel, Arme hoch bis zum Blutstau in den Schultern, Textsicherer als Michael Wendler, alles wird gut. Die Uhr tickt ab jetzt auch in Buschhausen bis zum ersten Konfettialarm. Routiniert als sei er schon seit Wochen Prinz von Gross Oberhausen stellte

(noch)Peter Klomberg sich und seinen Hofstaat, Hofmarschall Michael, Finanzminister Jens und Pagin Melanie und Anke vor. Mehr Pro Forma, denn nach "Wir sind überall" der Sommerfeste kennt ein Jeder den Hofstaat. Aber vielen ist das Motto des zukünftigen Prinzen noch nicht geläufig:" 11x11 Jahre Fröhlichkeit, wir reisen durch die Narrenzeit." Die Koffer sind gepackt, die Orden geputzt, der Karneval kann kommen. In Oberhausen warten die Jecken von Nord bis Süd von Ost bis West auf den Augenblick, der den Start in die Session ankündigt. Nur seine Prinzengarde, die hatte Peter Klomberg natürlich noch nicht dabei und konnte diese folglich in Buschhausen noch nicht präsentieren. Aber, kommt Zeit kommt Garde. Die Garde des Prinzen kommt von der Haardt, Schwarz-Gelb, trainiert von Birgit Mlezcak. Harald F.Neumann
KURinNRW Ausgabe 10.11.2010
Ordensmatinee KG Schwarz-Weiß Buschhausen

von Udo Lütkemeier aus Oberhausen – Quelle Lokalkompass 12.01.2011

Oberhausen: Alt Buschhausen | Traditionell veranstaltet die Karnevalsgesellschaft Schwarz-Weiß Buschhausen am ersten Sonntag im neuen Jahr ihre Ordensmatinee.

Auch in diesem Jahr ging es wieder mit gewaltigem Tempo los. Nach dem Einmarsch
aller Aktiven mit den Rheinklängen aus Buschhausen heizten diese mit schmissigen
Tönen schon mal alle Anwesenden ein. Abordnungen fast aller Oberhauser Karnevalsge-sellschaften sowie die Buschhausener Schützen waren vertreten. Danach folgten dann alle Prinzen und mit Vollgas rauschten danach die 3 Gruppen der Cheerleader in den Saal. Nach der Tanzgarde Ratingen trat dann ein Oberhausener Eigengewächs auf. Tanzmariechen Fabiene Schranz zeigte bei ihrem ersten Auftritt in Buschhausen schon mal, was man in jungen Jahren schon erlernen kann. Wir werden sie hier bestimmt noch öfters sehen.Ab jetzt jagte ein Höhepunkt den Nächsten.

Wohl zum letzten Mal trat der Elferrat der KG Weiß-Grün HOAG mit der viel umjubelten Hitparade 2010 auf. Der Elferrat der KG Schwarz-Weiß Buschhausen stellte das neue Vereinslied vor „Wir sind stolz auf Oberhausen“. Die Alpenpiraten mit ihren neuen Programm setzten dann den umjubelten Schlußpunkt. Bei einer leckeren Gulaschsuppe und danach bei weiteren Flüssigkeiten wurde dann bis in den späten Abendstunden weitergefeiert.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Karnevalsgesellschaft Schwarz - Weiss Buschhausen 1977 e.V.